Wir verwenden Cookies auf unserer Website.

Das ist kein Branding Case, das ist eine Gründer­ge­schich­te. Der Braumeis­ter Lorenz Hug ist mit der Anfrage auf uns zugekom­men, ihm eine Etikette für sein Bier zu gestalten. Aus der Anfrage wurde ein Tasting, aus dem Tasting ein Lehrstück. Die Biere von Lorenz sind ausser­ir­disch. Facetten­rei­che, gehalt­vol­le Bouquets jenseits von Einheits­bräu. Beim nächsten Treffen serviert er uns ein Dinner mit Bierbe­glei­tung und die Ambition ist geboren: Dieses Bier gehört auf die Weinkarte.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, braucht das Produkt eine Brand Experi­ence, die dem Handwerk und der Qualität entspricht. Mit jedem Aspekt der Marke suchen wir die Gratwan­de­rung zwischen Weinkul­tur und Biertra­di­ti­on. Die bauchige Champa­gner­fla­sche trifft auf Kronkor­ken, die hochwer­ti­ge Inszenie­rung auf kraklige Handschrift. Hug ist eine Braukel­le­rei und beschreibt ihre Kreatio­nen vollmundig.

weitere Cases