Z 2020
Ausstellungsdesign



 Mehr Licht,
mehr Leben, 
mehr Wert  

Das Kongresshaus und die
Tonhalle der Stadt Zürich sind sanierungsbedürftig.
In einer Ausstellung setzte MADE
das geplante Bauvorhaben
erlebnisreich in Szene.

Gemeinsamer Absender
Mit dem Tonhalle Orchester, der Betriebsgesellschaft, der Stiftung und der Stadt Zürich sind gleich mehrere Anspruchsgruppen an diesem Bauvorhaben beteiligt. Für die Kommunikation, braucht es einen gemeinsamen Absender, unter welchem die Zukunftsvision geeint formuliert wird. MADE kreiert «Z 2020». Das «Z» entstammt dem ursprünglichen Auftritt des Kongresshaus Zürich und ist als solches noch immer am Gebäude vertreten. Mit dem Zusatz «2020» entwickelt der Absender eine Stossrichtung in die geplante Zukunft des Traditionshauses.

Vision erlebbar machen
In der Ausstellung wird das Bauprojekt umfangreich näher gebracht. Modelle bieten Einblick, ein Interview mit den Architekten schafft Perspektive und mit einem Blick in die Vergangenheit wird die Institution am See gewürdigt. Zusammengefasst wird alles in einer kompakten Publikation.

Der Gang durch’s Haus verrät den Besuchern noch mehr. «Nur noch 15 Stufen bis zur freien Seesicht», liest man auf der Treppe zum Foyer der Tonhalle. Mit solchen baulichen Zukunftsversprechen wurden ergänzende Einblicke inszeniert. Die Ausstellung als Ganzes bietet den Interessierten spannende Einblicke, den Stimmbürgern klare Antworten und schürt bei hoffentlich allen, etwas Vorfreude auf 2020.

Die Abstimmung für den Umbau wurde am 5. Juni 2016 mit einer klaren Mehrheit angenommen.